Maria Dornescu im Interview

17.11.2021

Maria Dornescu im Interview

Alter: 19 Jahre
Schiedsrichterin seit: 5. Februar 2020
Spielklasse: B-Klasse

Wie bist Du zum Schiedsrichtern gekommen?
Mein Vater war Trainer beim SG Rot-Weiss 1901 Frankfurt. Der Verein hat Schiedsrichter/innen gesucht und er hat mich daraufhin angesprochen. Also habe ich mich bereit erklärt, die entsprechende Ausbildung zu absolvieren. Der Schiedsrichtersport hat mich sofort sehr interessiert, da ich zum damaligen Zeitpunkt bereits seit neun Jahren selbst Fußball gespielt habe. Die Leidenschaft für den Fußball war also da! Ein halbes Jahr nach der Schiri-Ausbildung habe ich mit dem Fußballspielen aufgehört und konzentriere mich seitdem voll auf meine Schiedsrichtertätigkeit.

Was begeistert Dich am Schiedsrichtersport?
Mich begeistert, dass jedes Spiel individuell ist und neue Erfahrungen sowie Herausforderungen mit sich bringt. Man entwickelt durch jedes Spiel seine Persönlichkeit weiter und hat dadurch viele Vorteile in Alltag und Beruf. Ich kann beispielsweise Probleme schneller und spontaner lösen, da man als Schiedsrichter immer schnell agieren muss. 

Wie ist es als Frau in einer Männerdomäne wie dem Fußball?
Es ist nicht einfach immer ernst genommen zu werden als Frau in einer Männerdomäne und man wird häufig stark unterschätzt. Trotzdem kann ich mich immer beweisen und werde von allen Seiten respektiert.  

Was ist Dein unvergesslichster Moment auf dem Platz?
Den habe ich erst kürzlich erlebt, als ich am 10. November zusammen mit meinem Gespann beim Pokalfinale Bornheim gegen Eintracht auf dem Sportplatz vor allen Zuschauern stand. Bei diesem Spiel habe ich nämlich zum ersten Mal im Gespann gepfiffen und war deshalb sehr aufgeregt. Dazu die vielen Zuschauer und alle Augen waren auf uns gerichtet. Es war eine großartige Erfahrung, wofür ich den Assistenten und Unterstützern sehr danke. Meinen ersten Einsatz im Gespann werde ich nie vergessen!

Du findest spannend, was Maria macht, bist 14 Jahre oder älter und kannst Dir gut vorstellen, auch als Schiedsrichterin auf dem Platz zu stehen? Dann nimm doch am Schiedsrichterinnen-Neulingslehrgang des Hessischen Fußball-Verbandes vom 5. bis 16. Januar 2022 (Online + Präsenzveranstaltung in der Sportschule Grünberg) inklusive schriftlicher Prüfung teil. 

Hier kannst Du Dich anmelden.


13.03.2020

++++ Spielbetrieb ruht bis zum 10. April ++++

Der Hessische Fußball-Verband hat heute entschieden, dass der Spielbetrieb – von der LOTTO Hessenliga bis in die unteren Klassen auf Kreisebene – aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus vorerst bis einschließlich Karfreitag, den 10. April 2020, eingestellt wird.

Ebenso findet unsere Schiedsrichter-Pflichtsitzung am 31.03. nicht statt!

Die Generalabsage betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen.

Damit ruht der Spielbetrieb in den nächsten Wochen komplett. Die Vereine sind zudem aufgerufen, den Trainingsbetrieb in dieser Zeit auszusetzen.

Zur kompletten Meldung des HFV: hfv-online.de

Informationen zum Coronavirus und wie ihr einer Ansteckung vorbeugen könnt,
findet ihr unter diesem Link: rki.de


Deine Meinung

Welche Aspekte deines Hobbys als Schiedsrichter sind dir am wichtigsten? (max. 3 Antworten)



Ergebnisse anzeigen